Notice: Undefined index: e4485 in /home/liga-tsv-kropp_de/www/configuration.php on line 1
TSV Kropp e.V. Ligamannschaft - Endlich ein Sieg!
 
 
TSV Kropp Ligamannschaft Taxi Kortum
Endlich ein Sieg!
Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 13:50 Uhr

Der Eckernförder SV trat gestern gegen unsere Mannschaft zunächst sehr offensiv und mit viel Druck auf. Frühes Pressing und schnelles Spiel nach vorne überraschten die Mannschaft von Coach Asmussen. Asmussen mußte gleich auf eine ganze Reihe erfahrener Spieler verzichten. Martin Sämann weilte noch beruflich in Afrika, Finn Matthes konnte aus familiären Gründen nach zuletzt ganz starken Spielen nicht dabei sein, Daniel Kennedy laboriert weiter an einer Knöchelverletzung (befindet sich aber immerhin wieder im Lauftraining), Joscha Sievers fällt wohl mit einem Bänderriss auch noch länger aus, Oliver Held nach seinem Kreuzbandriss kann ebenson noch nicht helfen und Robin Ziesecke erwischte eine schmerzhafte Bindehautentzündung. Letzterer aber saß zumindest auf der Bank.

Doch nachdem die ganz junge Kropper Mannschaft (Marcel Musielak war gestern mit 25 Jahren der älteste Kropper auf dem Platz)  den ersten Ansturm der Eckernförder überstanden hatte und

Ordnung ins Spiel bekam ergaben sich auch erste eigene Torchancen. So war es in der 11. Minute Musielak, der sich im Eckernförder Strafraum durchsetzen konnte und zum Schuß kam. Torwart Tischmann rettete zwar, doch der Fall fällt FInn Langkowski direkt vor die Füße. Obwohl völlig freistehend gelang es Finn jedoch nicht den Ball am starken Eckernförder Keeper vorbei zu versenken.

Im Anschluss kam es hüben wie drüben zu einigen guten Spielzügen, doch die wenigen Torchancen wurden entweder vergeben oder von den beiden sehr guten Torhütern pariert. Negativer Höhepunkt kurz vor der Halbzeit dann ein unnötig hartes Einsteigen des Eckernförders Degenhardt gegen Stefan Wintschel. Stefan mußte mit einer Verletzung im bisher noch gesunden Knie ausgewechslt werden. Eine klare Diagnose gibt es noch nicht, aber die Kropper Physiotherapeutin Steffi Siebert sah ganz unglücklich aus: "Stefan muss definitiv zum Arzt, ich hoffe es ist nicht ganz schlimm."

Nach diesem Schock dann die Riesenchance für die Kropper zur Führung. Marian Deromedi nimmt im MIttelfeld einen Ball auf uns setzt sich gegen mehrere Eckernförder Spieler hervorragend durch. Frei vor dem Torwart packt ihn dann jedoch der falsche Gedanke und der Versuch eines Lupfers scheitern an Tischmann. Schade, das wäre die wichtige Führung kurz vor dem Pausentee gewesen.

Kurz nach der Halbzeit geht dann der heutige Kapitän auf dem linken Flügel ab und setzt sich gegen seine Gegenspieler in hohem Tempo durch. Von der Außenlinie legt er den Ball dann wunderbar für seinen Stürmerkollegen Langkowski auf. Dieser braucht den Ball nur noch einzuschieben. Großer Jubel im Kropper LAger, will man doch endlich einmal gegen Eckernförder gewinnen.

Doch die Eckernförder wollen aus Kropp Punkte mitnehmen. Entsprechend die Reaktion. Die Eckernförder verstärken ihre Offensivaktionen, erspielen sich aber keine Torchancen. Nur duch Standards sind sie immer wieder gefährlich. Und so ist es auch ein solcher Standard, der das Unentschieden bringt. Nach einer Freistoßflanke setzt sich im Kropper Strafraum erneut rigoros Frank Mettig durch und kann zum Ausgleich ins lange Ecke köpfen.

Betretene Mienen jetzt bei den Kroppern, erinnert der Spielverlauf doch sehr an die vergangenen Partien. Doch der hochmotivierte Kapitän Musielak läßt Kropp nciht lange Trauer tragen und erzielt schon zwei Minuten später die erneute Kropper Führung. Jetzt wurde es hektisch. Die Eckernförder warfen alles nach vorne, Kropp konterte. Es gab jetzt auch die eine oder andere Nickligkeit und das Spiel drohte dem gestern nicht immer souveränen Schiedsrichter Balsam zu entgleiten. Auf der Kropper Tribüne zitterten die Rot-Schwarzen Fans mit ihrer Mannschaft, die sich mit aller Kraft verteidigte. Doch als Schiedsrichter Balsam dann in der 90 Minute 4(!) Minuten Nachspielzeit anzeigte hatte man im Kropper Lager ganz große Sorgen und dachte immer wieder an die letzte Saison. Dort hatte Mettig in der Nachspielzeit das Eckernförder Unentschieden erzwungen. Doch gestern ging alles gut und als Balsam dann endlich abpfeift liegen sich Spieler und Tribüne in den Armen: Endlich ist der Eckernförder Fluch besiegt.

 

1:0, 48. Minute, Finn Langkowski

1:1, 68. Minute, Frank Mettig,

2:1, 70. Minute, Marcel Musielak

 

Zuschauer: 278

 

Mannschaftsaufstellungen
Aufstellung Spieler Heim
Aufstellung Spieler Gast
Nr Name Hin-
weis
L VS
A
FD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nr Name Hin-
weis
L VS
A
FD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellung Auswechselspieler Heim
Aufstellung Auswechselspieler Gast
Nr Name Hin-
weis
L VS
A
FD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nr Name Hin-
weis
L VS
A
FD